Gastroenterologie

Die Gastroenterologie befasst sich mit der Diagnostik, der Therapie und der Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Wichtige, gastroenterologische Erkrankungen sind beispielsweise Ulkuserkrankungen wie Magengeschwüre, Tumore des Verdauungstraktes, Lebererkrankungen wie Leberzirrhose und Hepatitis, Darmerkrankungen wie Zöliakie oder die entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Schwerpunkte

  • Ösophagogastroduodenoskopie (Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm)
  • Ileokoloskopie (Spiegelung des gesamten Dickdarms und des unteren Dünndarms)
  • Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP, Darstellung der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsenganges nach endoskopischer Kontrastmittelgabe)
  • Perkutane ultraschallgesteuerte Zielpunktion der Leber und Leberblindpunktion nach Menghini (Entnahme einer Gewebeprobe aus der Leber)
  • Polypenentfernungen mittels Schlinge oder Laser im gesamten Gastrointestinaltrakt
  • Endoskopische Blutstillung mittels Sklerotherapie, Fibrinklebung, Hämoclip und Laser bzw. Argon-Beamer
  • Bändchenligatur bei Krampfadern der Speiseröhre
  • Behandlung von Stenosen (Verengungen) durch Ballondilatation oder Bougierung
  • Endoskopisches Einbringen von Gallengangendoprothesen bei entzündlichen, narbigen oder tumorösen Verengungen
  • Gallengangssteine können endoskopisch nach vorausgegangener Papillotomie (Schlitzung der Mündung des Gallenganges in den Zwölffingerdarm) entfernt werden. Bei großen Steinen erfolgt vor der Extraktion eine Lithotripsie (Zertrümmerung). Diese erfolgt intraductal mechanisch mittels eines Stahlkörbchens.
  • Perkutane Einlage von Ernährungssonden in den Magen und Dünndarm bei Schluckstörungen (PEG-Anlage)
  • Proktologische Behandlungen: Hämorrhoidensklerosierung, Bändchenligatur, Fissurbehandlung
  • Fremdkörperentfernungen im Magen-Darmtrakt
  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung) mit Probenentnahme, Säuberung der Luftwege mittels Spülung und Fremdkörperentfernung
  • Endoskopische Schluckdiagnostik
  • Beckenkammpunktion zur Entnahme von Knochenmarksproben
  • Diagnostische und therapeutische Punktion und Drainage von Pleuraergüssen und Ascites (Bauchwasser)
  • Säure und Druckmessung in der Speiseröhre
  • Atemtest auf Fruktose- / Lactosewerten

Leitung der Gastroenterologie Chefarzt Lutz Humpert

- Studium der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
- Oberarzt der Fachabteilung Innere Medizin seit 2006
- Seit 2010 Leitender Oberarzt und Stellvertreter des Chefarztes der Inneren Medizin
- Seit 2015 Chefarzt der Fachabteilung Gastroenterologie

Qualifikationen:

- Facharzt für Innere Medizin
- Zusatzbezeichnung Gastroenterologie
- Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
- Hygienebeauftragter und Transfusionsverantwortlicher
- Ernährungsmediziner DAEM/DGEM

Lutz Humpert
  • Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
  • Ernährungsmedizin DGEM
Wochentag Vormittags Nachmittags
Montag ––– 14:00 – 15:00 Uhr
Dienstag ––– –––
Mittwoch ––– –––
Donnerstag ––– 14:00 – 15:00 Uhr
Freitag ––– –––

Termine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Falls Sie Ihren Termin absagen müssen oder verschieben möchten, benachrichtigen Sie uns bitte rechtzeitig telefonisch unter 02902 891-176.

Wochentag Vormittags Nachmittags
Montag 08:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 17:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 12:00 Uhr –––
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr –––
Donnerstag 08:00 – 12:00 Uhr 14:00 – 17:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr –––

Falls Sie Ihren Termin absagen müssen oder verschieben möchten, benachrichtigen Sie uns bitte rechtzeitig telefonisch unter 02902 891-176.

Sekretariat

Telefon: 02902 891-176
Telefax: 02902 891-173
innere@krankenhaus-warstein.de

Haben Sie Fragen zu medizinischen Fachbegriffen? Klicken Sie hier!×